Leichtathletik: Werfertag in Leichlingen bei Opladen/Leverkusen

01.05.2018 von Karl-Heinz Stolz

tl_files/inhalte/allgemein/news/Ereignis Logos/LogoLGStolberg.jpg

Bei herrlichem Sommerwetter im April machte es der LG Stolberg Spass, an einem Werfertag in Leichlingen mitzumachen. Das haben wohl auch viele Sportler insbesondere von der benachbarten Leichtathletikhochburg Bayer 04 Leverkusen gedacht, denn durch große Teilnahmefelder gab es erhebliche Zeitplanverzögerungen. 

Trainer Karl-Heinz Stolz schaffte nach einer einjährigen Wettkampfpausemit einem 3. Platz im Hammerwurf in der Altersklasse M 55 mit 35,90 m direkt auf Anhieb  die Qualifikation für die Deutsche Seniorenmeisterschaft in Mönchengladbach.

Zwischen den Versuchen versuchte er seinen Schützlichen Tipps für die Verbesserung der Wurftechniken zu geben. Kassandra Ogrzey hatte erst Ende letzten Jahres mit den Wurfdisziplinen intensiver begonnen. Derzeit werden im Wettkampf nur Standwürfe praktiziert, da die Würfe aus der Drehung noch nicht wettkampfreif sind. Sie kam in der Altersklasse W 13 beim Speerwurf mit 16,07 m auf den 5. Platz. Im Kugelstoßen wurde sie mit 5,83 m Siebte. Beim Hammerwurf konnte sie sich gegenüber dem Vorjahr um 4 m steigern und warf 18,72 m und landete auf dem 2. Platz. Nach einem langen Wettkampftag war beim Diskuswerfen etwas die Luft raus. Sie warf 15,13 m und belegte den 4. Platz.

tl_files/inhalte/allgemein/news/2018/20180421Gideon.jpgIhr Bruder Gideon Ogrey gelang auch ein guter Saisonstart. Mit verbesserter Technik gelang ihm in der Altersklasse M 15 ein Stoß von 8,20 m und wurde damit Fünfter. Ein 3. Platz glückte ihm mit 24,05 m im Diskuswurf und im Hammerwurf kam er mit 20,20 m erstmals über 20 Meter, was ihm einen 2. Platz einbrachte. Diese Weite erzielte er noch mit einem Standwurf, da ein Wurf aus der Drehung noch nicht wettkampfreif ist.

Die für die DJK Frankenberg Aachen startende Anne-Sophie Rateiczak ist Vereinsmitglied der Stolberger Turngemeinde. In Kooperation mit der DJK Frankenberg wird sie seit ein paar Wochen von Karl-Heinz Stolz bei den Wurfdisziplinen betreut. Anne-Sophie hat erst letztes Jahr wieder mit der Leichtathletik begonnen; daher ist im Laufe der Saison noch viel von ihr zu erwarten.

Sie startete in der Altersklasse W 14 mit 8,66 m und einem 3. Platz in die Leichtathletiksaison. In der Alterklasse W 14 werden die Wurfgewichte erhöht. So startete sie erstmals mit schweren Wurfgwichten, was ihr sehr gut gelang. Im Diskus gelang ihr auch ein 2. Platz mit einer Weiter von 20,60 m. Ihr Hammer flog direkt auf gute 27,42 m und erreichte damit schon fast die Vorjahresweite mit dem leichteren Wurfgerät. 

Aber es ist auch noch sehr viel "Luft" für besser Leistungen in Sicht. Allerdings bedarf es dafür noch viel Training, um die Technik zu verbessern.

Nachdem Rita Lambertz in der Altersklasse W 60 noch in der Vorwoche einen neuen Kreisrekord im Gewichtwurf aufgestellt hatte, klappte diesmal die Drehung überhaupt nicht. Im Gegensatz dazu überraschte sie mit starken 27,17 m im Hammerwurf der Altersklasse W60. Folgende Weiten erzielte Rita: Diskus 18,36 m, Kugel 7,70 m, Speer 21,56 m, Gewicht 9,78 m.

Zurück

Einen Kommentar schreiben