Rhönrad: Regionalmeisterschaft 2019

24.02.2019 von Markus Lang

Am 23. Februar fand die 3. Regionalmeisterschaft im Rhönradturnen des Turngaus Aachen in der Stolberger Sporthalle am Glashütter Weiher statt. Insgesamt 60 Turnerinnen und Turner aus den Städten Aachen, Stolberg, Eupen und Köln gingen an den Start. Auch 13 Turnerinnen der Wettkampfgemeinschaft aus Stolberger Turngemeinde und Turnerbund Breinig waren dabei. Es war ein erfolgreicher Start in die diesjährige Wettkampfsaison. Zu Beginn des Wettkampfes wünschte Turngau-Vorsitzender Wilfried Braunsdorf allen Aktiven einen erfolgreichen Wettkampf.

Sehr erfreulich war die Teilnahme von vier Neulingen, die erst Ende 2018 mit dem Rhönradturnen begonnen haben. Bei ihrem ersten Wettkampf war ihnen die Nervosität noch anzumerken, doch die Leistungen lassen auf noch weitere erfolgreiche Jahre hoffen. In der Anfängerklasse der jüngeren Turnerinnen konnte insbesondere Svea Schrade mit einer tollen Leistung überzeugen und erreichte mit 3,6 Punkten den 5. Platz. Auch Carolina Schuh (Platz 9), Annika Brüll (Platz 11) und Leonie Steffens (Platz 15) konnten zufrieden sein. In der Anfängerklasse der älteren Turnerinnen wurde Jil-Lara Detro Fünfte.

Für die übrigen Turnerinnen war die Regionalmeisterschaft ein erster Test, bevor es in drei Wochen nach Liedberg zum ersten Ranglistenwettkampf des Rheinischen Turnerbundes geht. In der Altersklasse (AK) der 11- und 12-jährigen zeigte sich Frederike Goldbach trotz Trainingsrückstand und kurzfristig umgestellter Kür in guter Form. Mit 5,35 Punkten erreichte sie den 2. Platz. In der gleichen AK belegten Lina Eßer den 4. Platz und Lia Vogt den 8. Platz. Nach der letztjährigen Teilnahme an der Qualifikation zum Deutschlandcup wurde Lena Goldbach ihrer Favoritenrolle in der AK 13/14 gerecht. Mit 6,05 Punkte stand sie ganz oben auf dem Siegertreppchen. Die zweite Stolberger Turnerin in dieser Altersklasse, Amelie Dreses, verpasste um nur 0,05 Punkte den 3. Platz. In der AK 15/16 distanzierte Luca-Marie Krone ihre Konkurrenz deutlich. Trotz eines leicht missglückten Abgangs reichte ihre ansonsten perfekte Kür zu 6,35 Punkten und damit Platz 1, mit über einem Punkt Vorsprung auf den 2. Platz. Julia Schmitz zeigte ebenfalls eine gute Leistung und wurde Dritte. Ebenfalls den 3. Platz belegte Joy Maichin mit 4,05 Punkten in der AK 17/18.

Neben den Küren in der Disziplin Geradeturnen gingen die Turnerinnen der Leistungsgruppe auch im Zusatzwettkampf Sprung an den Start. Jede Starterin hatte 2 Versuche und der bessere wurde gewertet.  Auch hier konnten die Stolberger Turnerinnen gute Platzierungen erreichen. Lena Goldbach wurde in der Klasse der 11- bis 14-jährigen Dritte. Auf den Plätzen 6, 7 und 8 folgten Frederike Goldbach, Amelie Dreses und Lia Vogt. In der Gruppe 15-18 wurde Luca-Maria Krone Dritte, dicht gefolgt von Joy Maichin und Julia Schmitz auf den Plätzen 4 und 5. 

Die erfolgreichen Turnerinnen aus Stolberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben