U 16 Volleyballerinnen feiern Meisterschaft in der Bezirksliga

23.03.2018 von Klaus Steinmetz

tl_files/inhalte/allgemein/news/2018/20180323U16Meister-1.JPG

Um den Stolberger Volleyballnachwuchs der Schülerinnen braucht man sich keine Sorgen zu machen. Nachdem gerade erst die U 14 Oberligamannschaft der Stolberger Turngemeinde (STG) das Ticket für die Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft gezogen hatte, konnte sich die U 16 über die Meisterschaft in der Bezirksklasse freuen.

Das junge Team der weiblichen U 16 von Trainer Klaus Steinmetz bekam vor der Saison den Beinamen "Perspektivmannschaft", denn sie soll in die Fußstapfen der letzten Perspektivmannschaft der STG treten, die heute als Damenmannschaft in der Landesliga spielt.

Aber gute Perspektiven reichen oftmals nicht aus, man muss die verborgenen Talente auch hervorkitzeln. Mit der diesjährigen U 16-Mannschaft war das im Laufe der Saison sehr gut gelungen. Die Kids arbeiteten unermüdlich daran besser, zu werden und dass brachte dann auch den Erfolg.

Mit nur einem abgegebenen Satz wurden die jungen Damen der STG ungeschlagener Meister der Bezirksliga 1 des Westdeutschen Volleyball Verbandes. Dabei war es ganz egal, wer auf dem Platz stand; alle 12 Mädels des Teams brachten konstant ihre guten Leistungen. So war es auch nicht tragisch, dass das Team nicht einmal während der Saison komplett antreten konnte.

Im Laufe der Saison wurde aus den vielen Einzelteilchen ein echtes Team. Die Mannschaft setzte sich aus dem letztjährigen U 13 Bezirksligameisterteam, der vorherigen U 14 Spielerinnen und Mädels des Jahrgangs 2003 zusammen, die bis auf eine Ausnahme noch nicht auf dem „großen“ Feld gespielt hatten. Zur Erläuterung: Die kleinen Teams (U13 & U14) spielen mit verminderter Spielerzahl auf kleineren Feldern. In der Umstellungsphase gibt es daher immer Abstimmungsschwierigkeiten beim Spielverständnis.

tl_files/inhalte/allgemein/news/2018/20180323U16Meister-2.JPG

Die Umstellung auf das „Großfeld“ war auch recht mühsam, da nicht nur die jetzt zur Verfügung stehenden 81 m² zu verteidigen waren, sondern auch noch das schwierige Läufersystem eingeführt wurde, das bis zur 1. Liga von den meisten Teams gespielt wird.

Dies erforderte viel Zeit und Geduld, wird aber in der kommenden Saison, in der die Kids auch als Damenmannschaft starten sollen, die entsprechende Zeit sparen. Letztendlich war es auch dieses System, das die Überlegenheit des Teams während der Saison ausmachte.

Im 2. Teil der Saison wurde dann ein besonderes Augenmerk auf die Abwehr und die Annahmespielerinnen gelegt. Mit der präziseren Annahme wurde auch das Angriffsspiel besser. Die Aufschlagsqualität war ohnehin hoch und dies brachte am Ende oftmals die benötigten Punkte, wenn es einmal der Spielstand eng wurde.

 

Besonders stolz ist man in Stolberg, dass die vor der Saison aus Lammersdorf „zugewanderten“ Spielerinnen Laura und Luisa sehr schnell auf das nötige Niveau gebracht werden konnten und das die zwei Anfängerinnen Johanna und Lilli ebenfalls den Sprung ins Team schafften.

So konnten sich die STG Kids die Meisterschaft bereits am vorletzten Spieltag sichern.

Das Meisterteam besteht aus folgender Mannschaft (mit Trikotnummer):


Mannschaftskapitän Kira Starck (1), Johanna Gillet (3), Laura Jansen (4), Anne Wickenhöfer (5), Zoé Brodehl (6), Kassandra Ogrzey (7), Mannschaftskapitän Alicja Jablonska (8), Anastasija Vujicic (9), Lara Soldan (10), Luisa Braun (11), Lilli Radermacher (13) und Katharina Elwein (14).

 

Betreut wird das Team von Klaus Steinmetz und Laura Adolphs

Die Fotos stammen von Joerg Brodehl.

tl_files/inhalte/allgemein/news/2018/20180323U16Meister-3.JPG

Zurück

Einen Kommentar schreiben