Volleyball - Auch die U 14 BL ist jetzt Tabellenführer

19.03.2018 von Klaus Steinmetz

Schwaches Spiel am Ende glücklich gewonnen!

7. Spieltag, die Zweite!

-

Stolberg, 19.3.2018

Nachdem der 7. Spieltag der U 14 BL wegen der Quali B der Oberligamannschaft ausfallen musste, wurde jetzt der 2. Teil, das Spiel gegen die Mädchen des PTSV Aachen nachgeholt.

Um es vorweg zu nehmen, der Sonntagmorgen ist nicht unbedingt die beste Spielzeit für unsere Kids. Sehr lethargisch mauschelten sie sich durch das gesamte Spiel. Lediglich die Aufschlagqualität konnte den Vertretungstrainer Klaus zufrieden stellen. Dieser hatte dann auch während des Spiels eine Menge auszusetzen und zu korrigieren. Seien es schlechte Techniken oder einfach nur kopflos gespielte Pässe seiner jungen Damen.

Dass sie letztendlich das Spiel trotzdem mit 2:0 gewinnen konnten, spricht wieder für die Kids, die sich immer noch so gerade rechtzeitig konzentrieren konnten und die entscheidenden Punkte für sich verbuchen konnten.

Zum Spiel:

Die Mannschaftskapitänin Lea hatte an diesem Tag nur 4 weitere Kämpferinnen an ihrer Seite und diese kämpften zu Beginn des Satzes mehr mit sich selbst als mit dem Gegner. Dieser war erstaunlich gut. Starke Aufschläge und gute Grundtechniken waren zu sehen. Hier hat Horst wirklich gute Arbeit geleistet. Die STG Kids ließen sich davon total überraschen. 

Beim 1:7 nahm Klaus seine erste Auszeit, aber außer der Aufschlagqualität wurde das STG Spiel nicht besser. Lediglich der Ball wurde jetzt länger im Spiel gehalten und schon wurde die Fehlerquote bei den Domstädterinnen höher. So pirschten sich die Stolbergerinnen langsam an den Gegner heran.

Trotzdem ließ das STG Spiel keine Freude bei den Zuschauern und erst recht nicht beim Trainer aufkommen. Auch wenn jetzt langsam 

der Einsatz bei den Mädels besser wurde, machten sie doch viel zu viele Fehler. Als am Ende dann ein 23:19 Vorsprung verspielt wurde, war die folgende Auszeit auf STG Seite auch etwas lauter. Frisch geweckt, machten die Kids dann die beiden letzten Punkte zum 25:23 Arbeitssieg. Der 2. Satz begann wesentlich entspannter.

Jetzt schienen die Mädels in der Spur zu sein. Aysenur konnte immer wieder mit langen Bällen punkten und die Aufschlagsqualität war nach wie vor gut.

Mitte des Satzes führte man mit bis zu 7 Punkten, allerdings waren da schon ständig Absprachefehler bei den Mädels zu sehen. Diese nahmen zum Ende des Satzes hin stark zu. Beim 23:18 leisteten sich die Mädels noch 3 weitere Fehler ehe sie nach 17 Minuten auch diesen Satz mit 25:21 gewinnen konnten.

-----------

Fazit:

Schlecht gespielt aber gewonnen! Das ist allemal besser als andersrum. Keins der Mädels spielte in ihrer Normalform. Alle waren langsam, spielten technisch unsauber und hatten keinerlei Überblick über das Feld und die Lücken. Hieran heißt es im kommenden Ostertrainingslager zu arbeiten. 

Trotz dieser Leistung stehen die Mädels momentan auf dem 1. Tabellenplatz und könnten sogar noch Meister werden, wenn sie die beiden letzten Spiele gegen die beiden Jungenteams aus Aachen und Düren gewinnen könnten.

--

Für die STG spielten:

Lea, Lily, Yanina, Carolina und Aysenur

Zurück

Einen Kommentar schreiben