Volleyball - U 13 weiter ungeschlagen !

28.01.2018 von Klaus Steinmetz

Meistertitel noch voll im Blick

U 13 weiterhin ungeschlagen!

Stolberg, 28.1.2018

Die U 13 der Stolberger TG hatte vor diesem Spieltag schon etwas Sorgen, denn mit Hannah, Yanina und Valentina standen nur 3 "Fraggles" ihrer Trainerin Lena zur Verfügung. Lily war krank und Martin und Sarah hatten private Termine. Trotzdem sollten die Mädels stark genug sein, um gegen den Tabellenletzten Düren und den Tabellenfünften aus Aachen zu bestehen. 

In der Halle war eine Menge Trubel wegen des gleichzeitig stattfindenden U 16 Spieltages, was natürlich viele Zuschauer in die Halle lockte, die dann auch auf beiden Feldern sehr gut aufgelegte Stolberger Jugendteams sahen. Viel Mühe hatten

sich auch die Eltern mit den Backen für unsere Cafeteria gemacht, wie das Foto eindeutig beweißt. Erfreut wurde Lena dadurch, dass Sarah sich für das erste Spiel noch freimachen konnte und so die Mannschaft zumindest einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte. Hier möchte ich Sarah mal ein ganz großes Lob ausstellen.

Spiel 1:

STG - PTSV Aachen 

Bereits beim Einspielen waren die Unterschiede der beiden Mannschaften zu erkennen. Die Grundtechniken, also das Pritschen, Baggern und auch der Aufschlag, sind auf Stolberger Seite gewohnt gut ausgebildet. Dazu kommt noch ein starker Wille der Kids sich zu bewegen, was sich besonders im Spiel zu einem großen Vorteil auswirkt. Die STG Fraggles sind alle schnell auf den Beinen, kämpfen um jeden Ball, haben absolut keine Angst vor einem Bodenkontakt und sind selbst in engen Situationen in der Lage den Ball noch

sauber zu spielen. Das alles war auch an diesem Spieltag wieder ausschlaggebend für ein überlegen geführtes Spiel. 

Im ersten Satz kamen die Aachenerinnen zu Beginn zu einigen leichten Punkten, da die Absprache auf Stolberger Seite noch nicht funktionierte. Nach dem 4:4 waren diese Unstimmigkeiten aber abgestellt und die Fraggles ließen bis auf einen Aufschlagpunkt keinen weiteren PTSV Zähler mehr zu. Die restlichen PTSV Punkte beim 25:10 Satzendstand resultierten aus Stolberger Aufschlagfehlern. Alle Mädels spielten in diesem Satz, der nach 11 Minuten beendet wurde.

Im 2. Satz spielten dann nur noch die 4 STG Kids. Auch wenn der gegnerische Trainer immer wieder durch extrem viele Auswechselungen versuchte, den Spielfluß zu unterbrechen, ließen sich die Mädels davon nicht beeindrucken. Auch für den 2. Satz benötigten die Fraggles nur

11 Minuten um überdeutlich mit 25:6 zu gewinnen. Danach ein Tänzchen und Sarah verabschiedete sich zu ihrer Familienfeier.

-----

Spiel 2:

STG - TV Düren

Im Gegensatz zum Hinspiel in Wachtberg zeigten sich die Dürener Mädels stark verbessert. Jetzt konnten einige von ihnen bereits den Aufschlag, allerdings war das gesamte Zusammenspiel auf dem Platz nur in ganz geringen Ansätzen zu erkennen.

So konnten auch sie den verbliebenen 3 letzten Fraggles nicht wirklich Paroli bieten. Das Spiel verlief von Anfang an sehr einseitig, denn die Gästepunkte resultierten fast ausschließlich aus Stolberger Aufschlagfehlern. Auch dieses Spiel dauerte incl. der Auszeiten nur 22 Minuten und endete mit 25:10, und 25:9 für die jungen STG Damen.

------

Fazit:

Die Fehler schleichen sich immer dann ein, wenn die Mädels unterfordert sind. Falls mal ein Ball gefährlich ins Feld kommt sind sie meistens hellwach. 44 Minuten für 2 komplette Spiele, das heißt schon was.

Die Eltern waren sehr zufrieden und Lena kann mit ihrer Truppe weiterhin auf den Meistertitel schielen.

-------

Ausblick:

 Am 5. Spieltag der am 10.3.2018 in Würselen stattfinden wird, kommt es endlich zum ersten Duell zwischen dem momentanen Tabellenführer SV Würselen und den Fraggles aus Stolberg. Diese sind lediglich Zweiter in der aktuellen Tabelle weil sie 2 Spiele weniger gespielt haben als Würselen. Würselen hat allerdings schon ein Spiel verloren, Stolberg ist bis jetzt ungeschlagen.

Wenn das Team vollzählig ist sollte auch in Würselen ein Sieg drin sein. Um die Mannschaft weiter zu verstärken und Engpässe in der Personaldecke wie an diesem Spieltag zu vermeiden, hat Klaus mit Lara  

eine weitere hoffnungsvolle Spielerin aus der Anfängergruppe für das Team frei gegeben. So kann sie bereits am nächsten Spieltag in Aachen am 4.2.2018 Liga Luft schnuppern.

Für die STG spielten an diesem Tag:

Yanina, Sarah, Valentina und Hannah.

Zurück

Einen Kommentar schreiben