Volleyball - U 14 Oberliga weiter auf Quali Kurs

22.11.2017 von Klaus Steinmetz

2 weitere Siege auf der Habenseite!

Stolberg, 20.11.2017

In Minimalbesetzung fuhren die Kids der U 14 Oberliga zum Meisterschaftsspieltag nach Erkelenz. Dort musste man gegen die beiden Jungenteams der EVV antreten. Im ersten Spiel spielten die Mädels dabei gegen den letztjährigen Westdeutschen Jugendmeister der männlichen U13, und das Team war gewarnt, denn die jüngeren Jungs hatten ihre älteren Kollegen der EVV 1 geschlagen. 

Die 4 Stolberger Mädels Zoé, Kassandra, Anne und Katharina gingen aber sehr selbstbewusst in das Match. Von Beginn an spielten sie sehr sichere Aufschläge, zeigten aber nicht wirklich ihr ganzes Leistungsvermögen. Das wurde gegen Ende des ersten Satzes besser, als Kassandra und vor allem Zoé auch einige schöne Angriffsschläge zeigten und damit immer wieder punkten konnten. Der Satz ging mit 25:12 an unsere Mädels.

Der 2. Satz verlief lange Zeit sehr ausgeglichen, aber die Kupferstädterinnen konnten immer einen 3 Punkte Vorsprung behaupten. Dass der Satz aber wesentlich schwieriger war, zeigte allein die Dauer der Ballwechsel. Es war echt mühsam, den Ball auf den Boden der Jungs zu bringen und da Diese jetzt wesentlich frecher aufspielten, wurden die STG Ladies auch ein bisschen nervös.

Trotzdem ging auch dieser Satz mit 25:17 und damit die nächsten 2 Punkte auf dem Konto an die Stolberger Mädchen. Damit hatte man in der Tabelle wieder gegen die Mädels aus Dormagen ausgeglichen.

Nach einer kurzen Pause mussten die Mädels das 2. Spiel pfeifen, ehe es gegen den Tabellenletzten, den Jungs von Erkelenz 1 ging. Diese Jungs machten allerdings einen erheblich besseren Eindruck als ihr Tabellenplatz vermuten ließ. Sie hatten einen sehr großen Spieler auf ihren Seite, der nicht nur durch gute Aufschläge auffiel, sondern auch sehr gut angriff. Die jungen STG Damen waren deshalb gewarnt.

Im ersten Satz konnten sie sich trotzdem zu Beginn durch ihr sehr intelligentes Spiel auf 8:3 absetzen, ehe die Jungs besser ins Spiel kamen. Die Mädels wurden nervös, verloren teilweise ihre gute Feldaufteilung und erlaubten den Jungs immer wieder einfache Punkte. Klaus musste beim 20:18 eine Auszeit nehmen und versuchte das Team neu einzustellen.

Trotzdem konnten die Jungs zum 20:20 ausgleichen. Dann allerdings besannen sich die Mädels vor allem am Netz wieder auf ihre Tugenden und brachten den Satz mühsam mit 25:21 nach Hause.

Klaus gab für den zweiten Satz als einzige Anweisung raus, dass die Mädels selbst das Spiel steuern sollten, dass also keine Anweisungen wohin die Bälle gespielt werden sollten, von außen käme. Außerdem erinnerte er sie immer wieder daran, auch mal anzugreifen und nicht nur die Bälle zu legen.

Der Satz lief wesentlich ruhiger für die Mädchen, denn die Fehlerquote auf Erkelenzer Seite wurde höher. Auch wenn Stolberg immer noch Probleme mit langen Bällen hatte, setzten sich die Mädels jetzt klar ab. Über 9:4, 15:8 ging es am Ende auf 25:14. Damit war auch der 2. Pflichtsieg eingefahren.

Die Mädels tanzten noch ein wenig, ehe sie glücklich und müde in den Umkleiden verschwanden.

------------

Fazit: 

4 wichtige Punkte eingefahren, aber sehr vorsichtig gespielt. Die Mädels der Oberliga riefen ihr Potential nicht wirklich ab. Sie können wesentlich mehr, als sie gestern zeigten. Die Annahme war sehr stabil und auch das Stellen konnte größtenteils gefallen. Ebenso waren die Mädels am Netz sehr präsent. Nur das Angriffsspiel wurde zu selten gezeigt.

------------

Aussicht:

Am 2.12.2017 kommt es für die höchste Jugendmannschaft der STG in eigener Halle zum entscheidenden Spieltag. Hier sind die Mädels von Bayer Dormagen zu Gast, mit denen sich die STG Küken um den begehrten 2. Mädchenplatz in der Liga streiten.

Der erste Platz dürfte wohl den bärenstarken Mädels des PTSV Aachen nicht strittig gemacht werden. Im Moment haben die Stolbergerinnen die Nase mit 2 Punkten wegen des Hinspielsieges vorne.

Der 2. Mädchenplatz würde aber die Teilnahme an der Quali Runde A zur Westdeutschen Jugendmeisterschaft bedeuten. Damit wäre das Ziel der Saison bei Weitem übertroffen. Um das zu schaffen, müssen aber die Jungs von Ratheim und besonders der direkte Vergleich der Mädchenmannschaften gegen Bayer Dormagen gewonnen werden.

Da die U 14 Bezirksligamannschaft am 2.12. gleichzeitig in Stolberg spielt (15.00 Uhr), hoffen die Kids auf viele Zuschauer. Hier kann man sich dann natürlich auch mal einen Überblick über die Stärken der einzelnen Ligen verschaffen. 

Eine Cafeteria wird für das leibliche Wohl sorgen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben