Trikots für die Wettkämpfe

Die in der Anlage dargestellten Trikots sind die offiziellen Trikots für die LG Stolberg. Sie können bei der Geschäftsführerin der LG Stolberg Ruth Püttgen bestellt werden.

Wettkampfsystem für Schüler

Quelle: Philippka Sportverlag, Rektoratsweg 36, 48159 Münster sowie DLV

Der DLV hat ein neues Wettkampfsystemfür die Kinderleichtathletik entwickelt, um künftig noch mehr Kinder für die Leichtathletik zu begeistern. Im Februar 2011 wurde das Wettkampfsystem vom Verbandsrat für eine Testphase freigegeben. 2012 soll es dann evtl. leicht modifiziert und parallel zum bestehenden Angebot eingeführt werden. Ziel des Konzepts ist es, die Vielfalt der Leichtathletik in den drei Altersklassen U8, U10 und U12 ab 2013 durch neue Disziplinangebote systematisch zu vermitteln. Mittel- und langfristig sollen so die zahlreichen Jugenddisziplinen stufenweise vorbereitet werden.

Mit dem neuen DLV-Wettkampfsystemfür Kinder soll die Leichtathletik vielseitig-abwechslungsreich und zielgerichtet gestaltet werden, um perspektivisch die „große“ Leichtathletik an die Kleinen heranzuführen. Mit dem Wettkampfangebot werden die Trainingsinhalte gesteuert. Das gilt für die Kleinen ebenso wie für wie die Großen. Im neuen „Wettkampfsystem 2012“ hat der DLV für den Altersbereich von sechs bis elf Jahren deshalb eine „Spezialisierungs-Bremse“ eingebaut. Im Unterschied zum bisherigen engen Disziplin-Kanon haben die Veranstalter nun die Wahlfreiheit, sich je nach Altersbereichfür eine bestimmte Anzahl an Disziplinen aus insgesamt elf Bewegungsfeldern zu entscheiden. Ein Beispiel: Während Mitte Mai für die Zehn- und Elfjährigen der 40-Meter-Lauf, die Hindernissprint-Pendel-Staffel, der Hoch-Weitsprung und der gerade Wurf mit dem Wurfpfeil auf dem Plan stehen können, sind für Ende Juni z. B. die Pendel- und Biathlon-Staffel, der Stabweitsprung und das Medizinballstoßen denkbar.

Im neuen Wettkampfsystem für Kinder wird die Vielseitigkeit in Form von wechselnden Mehrkämpfen abgerufen. Einen besonderen Rang hat dabei die entwicklungsgemäße Hinführung zum Hürdenlaufen. Grundsätzlich ist jeweils eine Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplin Teil des Wettkampfangebots, weitere Disziplinen können die jeweiligen Ausrichter nach Belieben ergänzen. Einzelleistungen werden schonbei den Kleinsten ermittelt, sie dienen jedoch zunächst ausschließlich als Bewertungsgrundlage zur Ermittlung der Teamleistung. Im Altersbereich der U12 steht dann die Ausrichtung auf Einzel- und Mannschaftserfolge gleichberechtigt nebeneinander. Die Technik der Weltbesten, zielgerichtete Konditions- und Leistungssteigerungen sind für spielende und wetteifernde Kinder nach rangig. Kinder leben im Hier und Jetzt und suchen in Alltag und Sport die Gemeinschaft mit Gleichaltrigen. Sie sind auf der Suche nach Bewährungsproben und gieren nach Anerkennung ihrer Eltern und ihrer Übungsleiter. Deshalb ist Kinderleichtathletik zwar auch „Laufen“, Springen“ und „Werfen“ sowie „Höher!“, „Schneller!“ und „Weiter!“, vor allem aber muss die Kinderleichtathletik als eine Mehrkampf- und Team-Leichtathletik verstanden werden!

Eine Erläuterung der einzelnen sehr interessanten Wettkampfangebote finden Sie unter folgender Internetadresse zum kostenlosem Download http://kinderla.leichtathletiktraining.de/ oder hier

Damit Sie einen Eindruck bekommen, wie diese neuen Wettkampfangebote aussehen können, hat der DLV Videos veröffentlicht. Die Link-Adresse mit vielen Videos für Kinderleichtathletik lautet: http://www.leichtathletik.tv/v/stabweitsprung